Ein langer Renntag ging heute Nacht zu ende….. Wir gingen mit einem GT3 Team (Dan Wells, Robin Strycek, Niclas Heide) und einem GT4 Team (Sandro Petrozziello, Marc Röttgen, Lukas Käuper) ins Rennen. Das Qualifying sorgte bei den GT3 Fahrern für leichte Ernüchterung, Niclas Heide hatte Mühe eine gute Runde im Verkehr zu erwischen und stellte den Audi R8 LMS auf den 14. Startplatz. Der BMW M4 GT4 wurde von Sandro Petrozziello auf den 5. Startplatz gestellt.

Der Start des Rennens mit den Startfahrern Niclas Heide und Lukas Käuper wurde von beiden Teams sehr gut gemeistert, leider musste nach kurzer Zeit aus technischen Gründen unterbrochen und erneut gestartet werden, doch auch das lief bei Leipert eSports problemlos ab. Im GT3 machte Niclas Heide in seinem ersten Stint bereits einige Plätze gut und übergab an real driver Robin Strycek der ebenfalls seine Erfahrung sowohl im Cockpit als auch am Funk als Spotter und Crewchief sehr gut einbrachte.

Die erste Rennhälfte wechselten sich Niclas und Robin ab, später sollte dann real driver Dan Wells aus Hong Kong noch dazu kommen. Zwischenzeitlich hatten die beiden sich so gut nach vorne gekämpft, daß man um Platz 7 fightete. Leider kam wie so oft der Überrundungsverkehr zum Tragen und es gab einige Vorkommnisse wobei der R8 Schaden nahm. Die Front war deformiert und der Wagen hatte Topspeedverlust, was in ca. 2/10 langsameren Rundenzeiten resultierte.

Dan Wells war mittlerweile dazu gestoßen und fuhr in bekannt souveräner Manier seine Stints, auch wenn für ihn die Uhrzeit in Hong Kong alles andere als angenehm war. Er lieferte sich einen packenden Fight mit Adam Christodolou im AMG vom Team ABBA Racing. Beide Fahrzeuge gerieten wie so oft in den Überrunungsverkehr und dann passierte es, TCR und GT4 mussten überholt werden, Wells fährt bereits die enge Linie auf die nächste Linkskurve zu, Christodolou direkt am Heck von Wells zieht noch weiter nach innen und bremst sich rein. Beide Autos berühren sich bei dem mutigen Manöver und legen einen halben Dreher hin. Es passierte aber zum Glück nichts Schlimmes, beide Fahrer nahmen es gelassen, lediglich der dritte Verfolger im Bunde kam von 10 sec auf 1,5 sec heran und von da an war es ein 3 Kampf bis ans Ende, auf unterschiedlichen Strategien.

Niclas Heide ging nochmal ins Auto und sorgte mit beeindruckender Performance und starken Überholmanövern für sehr spannende Runden. Die letzten anderthalb Stints durfte dann Robin Strycek nochmal ran, es wurde aufgrund der unterschiedlichen Strategien nochmal richtig spannend und am Ende rettete sich das 8. Platzierte Team mit nur 10 sec Abstand vor dem heraneilenden Strycek ins Ziel. P9 somit und ein durchweg spannendes Rennen für die GT3 Truppe, die super zusammengearbeitet hat.

Das GT4 Team fuhr hingegen ein souveränes und eher ruhigeres Rennen. Mit P5 im Qualifying positionierte sich der GT4 mit Marc Röttgen, Lukas Käuper und Sandro Petrozzielo für das 12h Rennen in Barcelona. Wirklich glücklich war man mit dem Speed im Quali nicht.

Im Rennen konnte Lukas direkt vor auf P3 fahren. Noch vor der Red Flag kristallisierte sich heraus, dass man für den Rennsieg noch viel Pace hätte finden müssen, aber deutlich schneller als der Rest des Feldes ist Leider war die GT4 Klasse doch stark gebeutelt von den Überrundungen der GT3 Klasse, so dass der M4 erhebliche Karosserieschäden davontrug.

Zum Teil überlebte man dieses Rennen nur durch pures Glück, weil die abfliegenden GT3 aus dem hinteren Feld nur knapp am M4 vorbei rutschten…Man war doch sehr negativ überrascht über die endlosen „divebombs“ und die mangelnde Qualität des Fahrerfeldes.

Außerdem gab es bei Lukas noch ein technisches Problem was uns drei Runden auf die Spitze kostete. P3 war trotzdem weiter Save und so ging es dann auch über die Ziellinie. Am Ende waren es 4 Runden Rückstand auf den Rennsieger. Ein ereignisreiches Rennen mit einem glücklichen 3. Platz. Außerdem wurden wir noch bester BMW.

Nachdem man in Monza beim Premierenrennen dieser Serie ebenfalls auf P3 im GT4 landete, war dies nun das zweite Podium für das GT4-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.